Pfr. Dr. Adolf Fugel gestorben

image_pdfimage_print

Am Donnerstag, 11. April 2019, ist um 04.30 Uhr Pfarrer Dr. Adolf Fugel, Ehrendomherr, Dr. theol. Dr.h.c., nach längerer Lymph-Drüsenkrebs-krankheit in Gyál bei Budapest, Ungarn  gestorben.

Geboren 1943 in Gross Sankt-Nikolaus in Rumänien in einer volksdeutschen Familie. Deutsche Grundschulen. Gymnasium für Kirchen-musik, anschliessend theologische Studien in Alba-Iulia/Karlsburg (Siebenbürgen) in ungarischer Sprache. 1967 wurde er dort zum Priester geweiht, war 1974 Cooperator in Österreich, 1975 Pfarrverweser in Deutsch-land und anschliessend viele Jahre Pfarrer in Utzenstorf BE.
Weiterführung der theologischen Studien und 1989 Promotion Dr. theol.
in Fribourg. Mitarbeit an Zeitungen und Zeitschriften. Veröffentlichung von Artikeln und Büchern. 2005 Gründung des BENEDETTO VERLAGS. Er war bekannt als Chefredaktor der Katholischen Sonntagszeitung, Gründer und Geistlicher Leiter der „Gebetsgemeinschaft Lebendiger Rosenkranz Schweiz“ sowie von 1987 bis 2005 Geistlicher Leiter des Fatima-Welt-apostolats der Deutsch-Schweiz. Im Jahr 2000 gründete er die Quartalsschrift „Schweizer Fatima-Bote“ und war viele Jahre dessen Redaktor.

Sein reiches, umfangreiches theologischen Wissen fand Niederschlag in unzähligen Büchern und Schriften.

Pfr. Fugel war ein zutiefst überzeugter und überzeugender katholischer Priester, der sich für die Sache des wahren Glaubens national und international ausserordentlich einsetzte. Die vielen eingegangenen Zeugnisse aus aller Welt – insbesondere jene des Internationalen Fatima-Weltapostolats – belegen, welch schmerzliche Lücke sein Hinscheiden verursacht.

Wir vom Schweizer-Fatima-Apostolat danken unserem langjährigen Geistlichen Leiter von Herzen für seine aufopfernde, selbstlose und innovative Tätigkeit und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Seele wird auch bereits im Fatima-Heiligtum in Fatima gedacht.

Möge „Dölf“ ruhen im Frieden! RIP.

Auch im Spital hat er nach Möglichkeit die hl. Messe gelesen!