Herz-Mariä-Sühnesamstag 4. April – und vermutlich 2. Mai – anders als gewohnt – aber trotzdem gültig!

Liebe Fatima-Verehrer

Da der Herz-Maria-Sühnesamstag am 4. April 2020 nicht wie gewohnt stattfinden kann, schlägt der Vorstand des Fatima-Weltapostolats der Deutsch-Schweiz vor, diesen in geistiger Verbundenheit miteinander zu begehen. Dazu ist es sinnvoll, dass wir uns alle zu einer bestimmten Zeit im Gebet vereinen.

Unser Vorschlag:
– Radio Maria überträgt um 8.30 Uhr den Rosenkranz und anschliessend die Hl.      Messe
– Vater unser und Gegrüsst seist du Maria für unsere beiden Päpste
– danach 15 Minuten  Betrachtung eines Rosenkranzgesätzchens
– Weihegebet an Mariens Unbeflecktes Herz*
– die Gebete des Engels (an die Hirtenkinder)**
– Gebet zum Hl. Erzengel Michael***

Aus aktuellem Anlass:
– Gebete für die Priester und Ordensleute, dass die Hl. Messe weiterhin gefeiert      und übertragen   werden kann
– Gebet zur Hl. Corona und zum Hl. Rochus, dass die Pandemie besiegt wird
– Gebet zum Hl. Josef für eine gute Sterbestunde für die Opfer der Seuche
– Barmherzigkeitsrosenkranz zur Sühne für die Sünden der Welt

Es wäre schön, wenn viele mitmachen, denn vereintes Gebet ist eine grosse Macht, die die Barmherzigkeit Gottes herabruft. Genau diese Hoffnung und Gottes Licht brauchen wir in diesen Tagen. Gottes Segen sei stets mit Ihnen allen.

Vorstand Fatima-Weltapostolat der Deutsch-Schweiz

* Weihe an Mariens Unbeflecktes Herz

Heiligste Jungfrau Maria! Mutter Gottes und meine Mutter. Deinem Unbefleckten Herzen weihe ich mich mit allem, was ich bin und habe. Nimm mich unter Deinen mütterlichen Schutz! Bewahre  mich vor allen Gefahren. Hilf mir, die Versuchungen zu überwinden, die mich zum Bösen verleiten, damit ich die Reinheit meines Leibes und meiner Seele bewahre. Dein Unbeflecktes Herz sei meine Zuflucht und der Weg, der mich zu Gott führt.
Erwirke mir die Gnade, aus Liebe zu Jesus oft zu beten und zu opfern für die Bekehrung der Sünder und zur Wiedergutmachung der Sünden, die gegen Dein Unbeflecktes Herz begangen werden. In Vereinigung mit Dir und dem Herzen Deines göttlichen Sohnes möchte ich in vollkommener Hingabe an die Heiligste Dreifaltigkeit leben, an die ich glaube, die ich anbete, auf die ich hoffe und die ich liebe. Amen.

** Die Gebete des Engels an die Hirtenkinder.

Mein Gott, ich glaube an Dich, ich bete Dich an, ich hoffe auf Dich und ich liebe Dich. Ich bitte Dich um Verzeihung für jene, die nicht an Dich glauben, Dich nicht anbeten, auf Dich nicht hoffen und Dich nicht lieben

 *** Gebet zum Heiligen Erzengel Michael

Heiliger Erzengel Michael, beschirme uns im Kampfe, beschütze uns gegen die Bosheit und die  Nachstellungen des bösen Feindes. Ihm möge Gott gebieten, so flehen wir inständig. Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, wollest den Satan und alle andern bösen Geister, welche zum Verderben der Seelen in der Welt umhergehen, mit Gottes Kraft in die Hölle hinabstossen. Amen.
Heiligstes Herz Jesu. Erbarme dich unser!

Gebet zur Hl. Corona und zum Hl. Rochus

Allmächtiger Gott, der du die Sünden deines Volkes vergibst und alle seine Gebrechen heilest; der du dich nennst: der Herr, unser Arzt, und deinen geliebten Sohn gesandt hast, dass er unsere Krankheiten trage; blicke herab auf uns, die wir demütig vor dir stehen.
Wir bitten dich in dieser Zeit der Epidemie und Not, gedenke deiner Liebe und Güte, die du je und je deinem Volk in Zeiten der Trübsal gezeigt hast.
Wie du die Versöhnung Aarons gnädig angesehen und der ausgebrochenen Plage Einhalt geboten hast, wie du Davids Opfer angenommen und dem Engel, dem Verderber, befohlen hast, seine Hand abzulassen, so nimm auch jetzt unser Gebet und Opfer an und erhöre uns nach deiner Barmherzigkeit.
Wende diese Krankheit von uns ab; lass die, die davon befallen sind, wieder genesen; beschütze die, welche durch deine Güte bisher bewahrt geblieben sind, und lass die Plage nicht weiter um sich greifen.
Hl. Maria, Heil der Kranken – bitte für uns!
Hl. Corona – bitte für uns!
Hl. Sebastian – bitte für uns!
Hl. Rochus – bitte für uns!

Mächtiger heiliger Josef, du Schrecken der bösen Geister, verjage den bösen Feind, damit er uns nicht anfechten und schaden kann. Beschütze jene, die mit der Verzweiflung ringen. Tröste die Trauernden, die Geknechteten, die Kranken und alle mit Leid Beladenen. Vor allem in ihrer Todesstunde empfehle ich dir die Sterbenden der ganzen Welt! Amen.